Die neuen BMW R nineT und R nineT Urban G/S

Die neuen R nineT und R nineT Urban G/S: Edler Roadster mit Manufaktur-Charakter und Boxer-Feeling im klassischen Enduro-Dress.

Als BMW Motorrad im Jahre 2013 die R nineT präsentierte, handelte es sich unverkennbar um mehr als einen Roadster nach klassischem Vorbild. Von Anfang an verknüpfte die R nineT klassisches Motorraddesign und moderne Technik mit hoher Handwerkskunst, etwa beim Aluminiumtank mit gebürsteten Seitenflächen. Zudem spiegelte sich die Liebe des R nineT Teams zu Details in zahlreichen Bauteilen wider. Diesen Manufaktur-Charakter verströmt auch die neue R nineT, flankiert von einer Reihe an Optimierungen.

Von gänzlich anderem Stil, aber ebenso klassischem Charakter ist die neue R nineT Urban G/S. Seit mehr als 35 Jahren steht das Kürzel GS in Verbindung mit BMW Motorrad quasi synonym für Freiheit und Abenteuerlust auf zwei Rädern, onroad als auch offroad. Die R nineT Urban G/S greift die Gene der allerersten und legendären BMW R 80 G/S aus dem Jahre 1980 wieder auf und überträgt sie mit moderner Technik in Form eines klassischen BMW Motorrades mit Boxermotor im Enduro-Stil in die heutige Zeit.

Die Highlights der neuen BMW R nineT und R nineT Urban G/S:

  • Druckvoller Boxer-Motor mit 1 170 cm3 Hubraum und 81 kW (110 PS) nach EU-4-Richtlinien.
  • Modulare Rahmenkonzepte mit Spielraum für das Customizing und damit die Individualisierung nach dem persönlichen Geschmack.
  • R nineT mit neuen Drahtspeichenrädern.
  • R nineT Urban G/S mit Leichtmetallgussrädern und 19-Zoll-Vorderrad im Enduro-Stil.
  • 320-Millimeter-Doppelscheibenbremse vorne.
  • ABS serienmäßig.
  • ASC als Sonderausstattung ab Werk.
  • 2-in-1-Abgasanlage.
  • Hochwertige Detaillösungen wie Gabelbrücken aus geschmiedetem, natur eloxiertem Aluminium.
  • R nineT in klassischem Roadster-Design in Blackstorm metallic in Verbindung mit schwarzem Rahmen und Antriebsstrang.
  • R nineT Urban G/S im Enduro-Stil der ersten R 80 G/S aus dem Jahre 1980.
  • R nineT Urban G/S in Lightwhite uni in Kombination mit Tankdekor in zwei Blautönen sowie hellroter Sitzbank – angelehnt an die früheren BMW Motorsportfarben.