Acht Klassensiege: BMW ist erfolgreichster Hersteller beim „sport auto Award“ 2018.

Ergebnisse der aktuellen Leserwahl bestätigen die Attraktivität des aktuellen Modellprogramms – sportliche Fahrfreude begeistert in zahlreichen Fahrzeugsegmenten.

München. BMW typische Fahrfreude dominiert die Siegerliste des „sport auto Awards“ 2018. Bei der Wahl der sportlichsten Autos des Jahres votierten die Leser des Fachmagazins „sport auto“ gleich in acht Fahrzeugkategorien für Modelle des Münchner Premium-Automobilherstellers. Damit verbucht BMW bei der diesjährigen Abstimmung unter allen Herstellern die größte Zahl an Titeln für sich. Das herausragende Abschneiden bestätigt einmal mehr die Attraktivität des aktuellen Modellprogramms von BMW und zeigt, dass die markentypische Sportlichkeit in den unterschiedlichsten Segmenten für Faszination sorgt. Die Flotte der Siegerfahrzeuge umfasst Limousinen und Touring-Modelle ebenso wie Coupés und Cabrios der Marke. Sie reicht vom extrem dynamischen Kompaktmodell BMW M140i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 169 – 168 g/km) bis hin zur High-Performance-Limousine BMW M5 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 – 10,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 246 – 243 g/km).

Bereits seit 1980 küren die Leser der Zeitschrift „sport auto“ alljährlich ihre Favoriten in den Disziplinen Leistung und Fahrerlebnis. In diesem Jahr standen 238 aktuelle Modelle in 25 Kategorien für Serienautomobile und Tuningfahrzeuge zur Wahl.

Kompaktes Kraftpaket auf dem Siegerpodest: BMW M140i.

Mit purer Fahrfreude setzen die Modelle der BMW 1er Reihe einzigartige Akzente im Premium-Kompaktsegment – allen voran das Spitzenmodell der Baureihe, das als BMW M140i 3-Türer und als BMW M140i 5-Türer angeboten wird. In beiden Modellen sorgen die mit dem Knowhow der BMW M GmbH verfeinerte Antriebs- und Fahrwerkstechnik und der klassische Hinterradantrieb für außergewöhnlich temperamentvolle Kraftentfaltung und begeisternde Handlingeigenschaften. Unter der Motorhaube des BMW M140i steckt ein 3,0 Liter großer Reihensechszylinder-Ottomotor. Mit einer Höchstleistung von 250 kW/340 PS und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm beschleunigt er den kompakten Topsportler in nur 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Für 21,9 Prozent der „sport auto“-Leser eilt der BMW M140i damit der Konkurrenz in seinem Segment davon.

Zwei Siegertypen in der BMW 2er Reihe: BMW 230i Cabrio und BMW M240i Coupé.

Einen Doppelerfolg verzeichnen die kompakten Coupés und Cabrios der BMW 2er Reihe. Mit einem Stimmenanteil von 16,5 Prozent kürten die Leser des Magazins „sport auto“ das BMW 230i Cabrio (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 – 6,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 147 – 144 g/km) zu ihrem Favoriten in der Kategorie „Cabrios/Roadster bis 50 000 Euro“. Der offene Viersitzer wird von einem 185 kW/252 PS starken Vierzylinder-Ottomotor angetrieben und absolviert den Spurt von null auf 100 km/h in 5,9 Sekunden.

Lediglich 4,6 Sekunden benötigt das BMW M240i Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 168 – 167 g/km) für den Standardsprint aus dem Stand. Dafür sorgt ein Reihensechszylinder-Ottomotor mit 250 kW/340 PS. Die Leistungscharakteristik des Antriebs, die beeindruckende Agilität und das athletische Erscheinungsbild des Zweitürers animierten 31,8 Prozent der Leser dazu, das BMW M240i Coupé wie bereits im Vorjahr zum Champion in der Wertungsklasse „Coupés bis 50 000 Euro“ zu wählen.

Maßstab für Sportlichkeit in der Mittelklasse: BMW 330i.

Auch im Premium-Segment der Mittelklasse setzt BMW Maßstäbe für Fahrdynamik und sportliche Agilität. Mit der neuen BMW 3er Limousine wird der Vorsprung weiter ausgebaut. Zuvor trägt sich das Vorgängermodell noch einmal in die Siegerliste des „sport auto“ Awards ein. Mit einem Stimmenanteil von 25,0 Prozent gewinnen die BMW 330i Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,1 – 6,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 140 – 137 g/km) und der BMW 330i Touring (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 145 g/km) den Titel in der Kategorie „Limousinen/Kombis bis 50 000 Euro“. Beide werden von einem Vierzylinder-Ottomotor mit einer Leistung von 185 kW/252 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm angetrieben. Sie beschleunigen in 5,8 (BMW 330i Limousine) beziehungsweise 5,9 Sekunden (BMW 330i Touring von null auf 100 km/h.

Mit vier Turboladern zum Erfolg: BMW M550d xDrive.

Der „sport auto“ Award in der Kategorie „Diesel“ geht bereits seit Jahren regelmäßig an Modelle der Marke BMW. In diesem Jahr überzeugte die neue BMW M550d Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6 – 6,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173 – 171 g/km) die Leser mit einzigartiger Motorentechnologie und überlegener Fahrdynamik. Ein Stimmenanteil von 31,5 Prozent beschert ihr den Titelgewinn im aktuellen Wettbewerb. Ihr von der BMW M GmbH entwickelter Reihensechszylinder-Dieselmotor verfügt über eine Stufenaufladung mit vier Turboladern und eine Common-Rail-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren, die einen Einspritzdruck von mehr als 2 500 bar entwickeln. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert der extrem sportliche Dieselantrieb eine Höchstleistung von 294 kW/400 PS und ein maximales Drehmoment von 760 Nm. 4,4 Sekunden genügen der BMW M550d Limousine für den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h.

Erfolg für BMW M3, BMW M4 Coupé und BMW M5.

Bei der Abstimmung über die „sportlichsten Autos“ 2018 setzten sich drei weitere Modelle der BMW M GmbH in ihrer jeweiligen Wertungsklasse durch. In der Kategorie „Limousinen/Kombis bis 100 000 Euro“ konnte sich der BMW M3 mit Competition Paket zum Abschluss seiner Produktionslaufzeit mit einem Stimmenanteil von 19,1 Prozent noch einmal den obersten Platz auf dem Siegerpodest sichern. Gesellschaft leistet ihm dort das BMW M4 Coupé mit Competition Paket (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,0 – 9,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 227 – 225 g/km), das mit 17,3 Prozent der Stimmen den Titel in der Kategorie „Coupés bis 100 000 Euro“ einfährt. Beide Modelle verdanken ihre herausragenden Performance-Eigenschaften einem Reihensechszylinder-Ottomotor mit 331 kW/450 PS, der ihnen eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,2 Sekunden ermöglicht. Darüber hinaus sorgen ein M spezifisches Leichtbau-Fahrwerk, ein Dach aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) und weitere gewichtsoptimierende Maßnahmen für faszinierende Performance-Eigenschaften.

Komplettiert wird der Erfolg der BMW M GmbH beim „sport auto“ Award 2018 vom Sieger der Kategorie „Limousinen/Kombis über 100 000 Euro“. Hier konnte der neue BMW M5 auf Anhieb den Titelgewinn erzielen. 29,0 Prozent der Leser votierten für die High-Performance-Limousine, die ihre aus dem Rennsport transferierte Technologie auf unverwechselbare Weise mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit kombiniert. Der neue BMW M5 wird von einem 4,4 Liter großen V8-Motor mit zwei im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordneten Turboladern angetrieben, der eine Höchstleistung von 441 kW/600 PS und ein maximales Drehmoment von 750 Nm mobilisiert. Mit der langanhaltenden Schubkraft seines Triebwerks, dem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic, dem neuentwickelten Allradantrieb M xDrive und dem Aktiven M Differenzial an der Hinterachse stößt er in neue fahrdynamische Dimensionen vor. 3,4 Sekunden genügen für den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h, die Marke von 200 km/h erreicht der neue BMW M5 in 11,1 Sekunden.

Die Gewinner des „sport auto“ Awards 2018 auf einen Blick:

Sieger Kompaktwagen

BMW M140i

Sieger Diesel

BMW M550d xDrive

Sieger Limousinen/Kombis bis 50 000 Euro

BMW 330i

Sieger Limousinen/Kombis bis 100 000 Euro

BMW M3 mit Competition Paket

Sieger Limousinen/Kombis über 100 000 Euro

BMW M5

Sieger Cabrios/Roadster bis 50 000 Euro

BMW 230i Cabrio

Sieger Coupés bis 50 000 Euro

BMW M240i Coupé

Sieger Coupés bis 100 000 Euro

BMW M4 Coupé mit Competition Paket

CO2-EMISSIONEN & VERBRAUCH.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße und der optionalen Sonderausstattung und können sich während der Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.